Kratom – Infoseite mit den besten Bezugsquellen
15650
page,page-id-15650,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-7.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.2.1,vc_responsive
 

Kratom

zauberpflanzen.de

Kratom (Mitragyna speciosa)

volkstümlich auch Biak, Gratom, Biak-Biak. Ktton, Katawan, Mabog oder Mitragyne genannt. Die Pflanze stammt ursprünglich aus Malaysien. Zirka 10 bis 25 Meter wird der Baum hoch, mit grünen, elliptischen Blättern die bis zu 14 cm lang werden. Der Baum trägt eiförmige kleine, 5 bis 7 mm lange Früchte.

Bezugsquellen

Kratom (Blätter, Pulver, Extrakt, Tinktur) gibt es in verschiedenen Qualitäten bei >>  Azarus_new

Effekte

KratooomDas Hauptalkaloid des Kratom ist Mitragynin in den Früchten ist 7-Hydroxy-Speciociliatin zu finden. Kratom weißt stimulierende und entspannende Effekte auf. Vergleichbar mit dem Kauen von Kokablättern und dem gleichzeitigen Rauchen von Opium. Diese scheinbar gegensätzlichen Stimmungslagen kombinieren sich zu einem verträumten Zustand, mit gleichzeitiger Arbeits- oder Bewegungslust bis hin zu Euphoriegefühlen. Bei hohen Dosierungen wirkt Kratoim als lang anhaltendes Schlafmittel. Kratom kommt in seiner Wirkungsweise den Opiaten nahe. Schmerzstillend, hustenunterdrückend, narkotisierend und euphorisierend. Es ist keine psychedelische Wirkung fest zu stellen. In kleinen Mengen eingenommen soll Kratom ausschließlich stimulierend, in großen Mengen ausschließlich beruhigend wirken.

Anwendung

Die Wirkung von Kratom ist schon bei der Einnahme von einem Gramm spürbar. Wird kein Extrakt verwandt, ist diese Menge analog zu 15 Gramm Kratomblättern. Schon ab einem Gramm der Blätter setzt eine leicht euphorische Wirkung ein. Der Extrakt kann mit jeder Flüssigkeit gemischt, und auch als Heißgetränk konsumiert werden. Die Wirkung steigert sich mit der Menge ganz enorm und es wird vor einer Überdosierung gewarnt.

Sicherheitshinweise

Nicht einnehmen wenn man am Straßenverkehr teilnimmt. Vorsicht! Die längere regelmäßige Einnahme kann zur Sucht führen. Über einen längeren Zeitraum kann Kratom auch Anorexie, Gewichtsverlust und Schlaflosigkeit nach sich ziehen. Die Gesichtfarbe färbt sich dunkler.

Legales

Der Handel und Konsum von Kratom ist in Thailand, Australien, Burma, Malaysia, Vietnam, Dänemark, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien und Schweden verboten. In Deutschland, Österreich und der Schweiz unterliegt Kratom keinen Beschränkungen. Stand Mitte 2015

Weitergehende Informationen

über Kratom gibt es z.B. hier: Kratom